minerva79.de - Parapsychologie - Esoterik - mehr Realität

a

Nostradamus-Visionen und ihre Bedeutung

Startseite   Himmel & Erde   Nostradamus   Visionen & Träume   Frühe Schriften   Gefiederte Welt   Meine Bilder

 

Sinfonie Symbolik – Die Weltkriege und 73 Jahre Kommunismus

Eine interessante mediale Interpretation aus den anderen Sphären, 1998 [1a]

 

„Und vorausgehen wird eine (geistige u. geistliche) Sonnenfinsternis, die dunkelste und finsterste, die es seit der Erschaffung der Welt und seit dem Leben und Sterben Jesu Christi bis heute gegeben hat (1. Weltkrieg, 1914-1918 u. Beginn der kommunistischen Herrschaft 1917). 

 

Es wird im Monat Oktober (Kommunistische Oktoberrevolution 1917) sein, wenn eine große Verschiebung (politische u. ideologische Veränderung) vollzogen sein wird. Und derart, dass man glauben wird, die Schwerkraft der Erde verloren zu haben (Versagen und Zusammenbruch der tragenden christlichen Monarchien u. Religion), ihre natürliche Bewegung und die Welt sei in ewige (geistige u. geistliche) Dunkelheiten gestürzt. 

 

Vorausgehen wird im Frühling und folgen extreme Änderungen, vor allem die Umgestaltung der Königreiche (Ende der Monarchien, Russland, Deutschland, Österreich, Serbien usw.). Die Erde wird gewaltig beben (1. u. 2. Weltkrieg). Einhergehen wird das mit dem Wuchern (territoriale u. ideologische weltweite Ausbreitung) des neuen Babylons, der erbärmlichen Tochter  (Kommunismus, UdSSR), die angewachsen ist durch den Gräuel des ersten Brandopfers (1. Weltkrieg, Ermordung der Zarenfamilie), doch wird sie nur 73 Jahre und sieben Monate bestehen.“ (10/1917 – 12/1991) (Salon, 27. Juni 1558. Verfasst von Michel Nostradamus in Salon, Provinz Petri) [1]

 

Interpretatio - Auslegung, Übersetzung und Erklärung

 

Der Brief des M. Nostradamus an Heinrich II., König von Frankreich [2], könnte auch als Sinfonie Symbolik bezeichnet werden. Erklärte doch der Seher selber, dass er in seinem Werk mehr Symbole verwendet als irgendein anderer Prophet vor ihm. Er presste große Ereignisse aus 2247 Jahren in seinem Brief zusammen, die keinesfalls chronologisch sind und schreibt: „Darum, Sire, habe ich in dieser Abhandlung die Vorhersagen ziemlich verworren niedergeschrieben."

 

„Und vorausgehen wird eine (geistige u. geistliche) Sonnenfinsternis, die dunkelste und finsterste, die es je seit der Erschaffung der Welt und seit dem Leben und Sterben Jesu Christi bis heute gegeben hat." (1. Weltkrieg, 1914-1918 u. Beginn der Kommunistischen Herrschaft 1917)

 

Die Sonne, die christliche Kultur des Abendlandes, verdunkelte sich wie nie zuvor in der bekannten Menschheitsgeschichte. Werte und die Vernunft wurden außer Kraft gesetzt. Die christlichen Zivilisationen brachen zusammen.

 

Direkter Auslöser des premier holocauste“, des 1. Brandopfers, Massakers oder Blutbades, des I. Weltkrieges, war die Ermordung des österreichischen Thronfolgers Franz Ferdinand und seiner Frau Sophie am 28. Juni 1914 in Sarajevo. Aus einem ursprünglich regional begrenzten Konflikt zwischen der Monarchie Österreich-Ungarn und dem Königreich Serben entwickelte sich der 1. Weltkrieg, 1914-1918, zwischen den christlichen europäischen Großmächten Großbritannien, Frankreich, Deutsches Reich, Österreich-Ungarn und Russland, der sich zu einem global geführten Krieg mit 32 beteiligten Nationen entwickelte.

 

Es war der erste totale Krieg in der Geschichte der Menschheit, „die große Urkatastrophe unseres Jahrhunderts" [3] (20. Jh.), mit etwa zehn Millionen Kriegstoten, mehr als 20 Millionen Verwundete und ungefähr acht Millionen Kriegsgefangene und Vermissten. Ein bis dahin unvorstellbares Ausmaß an Zerstörung und Leid war die Folge, nicht zuletzt durch die moderne Waffentechnik (Artilleriefeuer, Panzer, Giftgas, Maschinengewehre, Flugzeuge) verursacht.

 

Der monarchistische Seher berichtet weiter über eine Zunahme der Verfinsterung: „Es wird im Monat Oktober sein (Kommunistische Oktoberrevolution 1917), wenn eine große Verschiebung (politische u. ideologische Veränderung) vollzogen sein wird. Und derart, dass man glauben wird, die Schwerkraft der Erde verloren zu haben (Versagen und Zusammenbruch der tragenden christlichen Monarchien u. Religion), ihre natürliche Bewegung und die Welt sei in ewige (geistige u. geistliche) Dunkelheit gestürzt."

 

Die „großen Erbeben“, die große Völkerschlacht des 1. Weltkrieges tobte noch, als es im „Monat Oktober" des Jahres 1917 zur kommunistischen Oktoberrevolution in Russland kam. Die Zarenherrschaft, die Monarchie, wurde beendet und Zar Nikolaus II. (von Russland) mit seiner Familie im Juli 1918 erschossen. Es entstand die kommunistische Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken (UdSSR), deren Revolutionäre Atheisten waren. Die christliche Religion wurde verboten und verfolgt, die alte Ordnung außer Kraft gesetzt. Nach und nach breitete sich der antichristliche Kommunismus [4] weltweit aus, u. a. auch in großen Teilen Asiens, Afrikas, Lateinamerikas und in Europa. [5]

 

Am Ende des I. Weltkrieges (1914-1918) veränderte sich viele Territorien und Staatsformen in Europa und die politischen und sozialen Ordnungen zerfielen. Der Seher berichtet „von Veränderungen der Königreiche“, denn die Monarchien, wie z. B. das Kaiserreich Russland -> 1917, das Kaiserreich Deutschland -> 1918, die Monarchie Österreich-Ungarn -> 1918, Königreich Serbien -> 1918, Zarentum Bulgarien -> 1946 und Königreich Rumänien ->1947 lösten sich auf, neue Staatsformen entstanden.

 

Der Prophet berichtet weiter: „Die Erde wird gewaltig beben“ (Kämpfe, I. u. II. WK). Einhergehen wird das mit dem Wuchern  des neuen Babylons (territoriale u. ideologische weltweite Ausbreitung), der erbärmlichen Tochter, die angewachsen ist durch die Gräuel des ersten Brandopfers [6]  (1. Weltkrieg, Ermordung der Zarenfamilie), doch wird sie nur 73 Jahre und sieben Monate bestehen." (10/1917 – 12/1991)

 

„Babylon" ist im Neuen Testament das irdische widerchristliche Machtzentrum und in der Offenbarung des Johannes die gottesfeindliche Macht.

 

Die Zeit für „das Wuchern“, für die Ausbreitung „Babylons“, ein Symbol für das kommunistische Reich (UdSSR) , war günstig, da die christlichen Monarchien und Staaten durch den I. und II. Weltkrieg geschwächt waren und nicht zuletzt durch ihr Verhalten in vielen Jahrhunderten den Boden bereitet hatten. Das galt auch für Russland selbst, welches jahrhundertelang repressiv und autokratisch regiert wurde.

  

Die Hinrichtung der Zarenfamilie und viele Millionen Tote [7] in den ersten Jahrzehnten der kommunistischen Herrschaft waren wirklich ein „Gräuel", gleich einem „Brandopfer" (Massaker, Blutbad) und wurden nur durch den I. und II. Weltkrieg übertroffen.

 

„73 Jahre und sieben Monate" würde das „neue Babylon bestehen", so der Seher in der Mitte des 16. Jahrhunderts. Was im Oktober 1917 begann, endete 1991. Am 26. Dezember 1991 beschloss das Parlament der Sowjetunion [8] offiziell die Auflösung der kommunistischen UdSSR. Die Herrschaft des „neuen Babylon", des Antichristen, existierte nicht mehr.

 

Seitenanfang

 

Anmerkungen:

Bild: © Foto by NASA, Sonnenfinsternis.

 

[1] A L’INVICTISSIME, TRES-PVISSANT, ET tres-chrestien Henry Roy de France second; Michel Nostradamus son tres-humble, & tres-obeiss[a]nt seruiteur subiect, victoire & felicié. - „ ... & precedera deuant vne eclypse solaire le plus obscur, & le plus tenebreux, que soit esté depuis la creation du monde iusques á  la mort & passion de Iesus Christ, & de là iusques icy & sera au moys d Octobre que quelque grande translation sera faite, & telle que lon curydera la pesanteur de la terre auoir perdu son naturel mouuement, & estre abismee en perpetuelles tenebres, seront precedans au temps vernal & s'en ensuyuant apres d'extremes changemens, permutations de regnes, par grands tremblemens de terre, auec pullulation de la neufue Babylonne fille miserable augmentee par l'abomination du premier holocauste, & tiendra tant seulement que septante trois ans, sept mois,...“ (De Salon, ce 27 de Iuin 1558,  Faciebat Michael Nostradamus Salonae, Petreae Provinciae)  

 

[1a] Diese Interpretation wurde mir 1998 durch eine in den 1980er Jahren verstorbene Bekannte vermittelt. Sie teilte mir mit, dass sie sich in den anderen Sphären über diese Aussage des Sehers "schlau machen" wollte. Nach kurzer Zeit erhielt ich dann die obige Auslegung, deren Authentizität, also deren Richtigkeit, Echtheit oder Wahrheit damit natürlich nicht bewiesen ist.

 

[2] Heinrich II. (von Frankreich), (1519-1559), König von Frankreich (1547-1559)

 

[3]  Diplomat und Politikwissenschaftler George Frost Kennan.  

 

[4] Kommunismus (vom lat. communis ‚gemeinsam‘) bezeichnet politische Lehren und Bewegungen, die zuvörderst die Gütergemeinschaft zum Ziel haben, im weiteren Sinne die klassenlose Gesellschaft, in der das Privateigentum an Produktionsmitteln aufgehoben ist und die Produktion des gesellschaftlichen Lebens rational und gemeinschaftlich geplant und durchgeführt wird. (Wikipedia, Kommunismus)

 

[5] Kommunistische Länder: U. a. Äthiopien,, Afghanistan, Albanien, Angola, Bulgarien, China,  der Balkan, Deutsche Demokratische Republik, Estland, Kambodscha, Kuba,  Lettland, , Litauen, Nicaragua, Nordkorea, Mosambik, Polen, Rumänien, Serbien,  Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken (UdSSR) (Russland), Tschechoslowakei,  Ukraine, Ungarn.

 

[6] Holocaust, holocauste "Brandopfer" 12. Jh., aus lat. holocaustum (Massaker, Blutbad)

 

[7] Hinrichtungen, Hungersnöte, Deportationen u. Zwangsarbeit: Sowjetunion: 20 Millionen Tote; China: 65 Millionen Tote; Vietnam: 1 Million Tote; Nordkorea: 2 Millionen Tote; Kambodscha: 2 Millionen Tote; Osteuropa: 1 Millionen Tote; Lateinamerika: 150.000 Tote; Afrika: 1,7 Millionen Tote; Afghanistan: 1,5 Millionen Tote.

 

[8] Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken (UdSSR), Abkürzung UdSSR, ehemaliger Bundesstaat in Osteuropa und Nordasien. Die UdSSR oder Sowjetunion bestand aus 15 Unionsrepubliken. Ihrer Fläche nach war sie mit 22,4 Millionen Quadratkilometern der größte Staat der Erde. Die UdSSR ging nach der Oktoberrevolution von 1917 aus dem russischen Zarenreich hervor.

 

Kleines Wörterbuch:

fille „Mädchen“ va.; „Dirne“ 10. Jh., aus lat. filia „Tochter“; holocauste "Brandopfer" 12. Jh., aus lat. holocaustum, (holocauste "Brandopfer" 12. Jh., aus lat. holocaustum (Massaker, Blutbad); règne „Königsherrschaft“, „Herrschaft“ 10. Jh. aus lat. (regnum), de regnes „von Königreichen“; solaire „die Sonne betreffend“ 12. Jh., aus lat. (solaris); translation „Überführung“, „Übersetzung“ 12. Jh., aus lat. translatione), davon die Rückbildung translater „übersetzen“, 12. Jh., (lat. translatio u. a. Übersetzung, Vertauschung, Übertragung, Verlegung, Verschiebung, Veränderung); vernal  „zum Frühling gehörig“ 12. Jh. bzw. 17. Jh., aus lat. (vernalis).

 

Quellen: U. a. Etymologisches Wörterbuch der französischen Sprache, E. Gamillscheg, 1997.

 

Seitenanfang